Modegalerie Online

Die 2000er Mode kommt zurück

Wie sehr haben wir dieses Modejahrzehnt geliebt? Schlaghosen, die sich nicht überschlugen, dafür aber tief genug geschnitten waren, um den Tanga schon als eigenes Accessoire umzufunktionieren. Dazu trugen wir gerne Gürtel und überhaupt, die Hüfte wurde in sämtlichen Varianten betont. Wir müssen uns einfach nur Musikvideos dieser Zeit ansehen und kommen an schwingenden und stark betonter Hüftpartie nicht vorbei.

Wer hier mit Bauchspeck kämpfte, der hatte es in den frühen Jahren dieses Jahrzehnts nicht unbedingt leicht, konnte sich dafür aber auch über die ersten Rockabilly - Styles und 50er Jahre Kleider freuen. Obenrum wurde nach wie vor nicht zu knapp gepusht, denn das Dekoletée war der zweite Blickfang! Was wären die 2000er ohne Wasserfallausschnitte, V-Pullovern und engen Shirts gewesen?

Die Handtaschen waren recht klein und wurden via kurzen Griffen, recht nah unter der Achsel getragen, die Schuhe waren gerne spitz mit Pfennigabsätzen. Und natürlich dürfen wir den aufkommenden Boho-Einfluss nicht vergessen. Lange Kleider, Tuniken und Fransen an der Kleidung bekamen ein Revival.

Überhaupt durfte nahezu alles getragen werden, selbst Blocksträhnen und Vokuhila fanden ihre Anhänger.

Die 2000er Mode kommt nun etwas leiser und vorsichtiger in unsere Garderobe. Der Wasserfallkragen ergänzt wunderbar das schlichte Midikleid, die Schlaghosen verstecken problemlos die Unterwäsche und auch die hübschen Bralettes erlauben ein dezenteres Doletée als noch vor gut fünfzehn Jahren.